29.11.2022
Boxen

Immer Richtung Paris

Bei den Deutschen Meisterschaften im Boxen misst sich die nationale Elite der 92-Kg-Klasse in Rostock. Auch Adlerträger Alexander Okafor steigt hier mit großen Erwartungen in den Ring.

Anfang November konnte sich Alexander Okafor beim Cologne Boxing World Cup Silber erkämpfen, nun steht der nächste und letzte große Wettkampf in diesem Jahr an: die Deutschen Meisterschaften in Rostock. Im Hinblick auf die kommenden Kämpfe zeigt sich der Eintracht-Boxer selbstsicher und zuversichtlich: „Keiner kann mich besiegen, keiner kann mir das Wasser reichen. Deshalb mache ich mir auch so wenige Sorgen um die Meisterschaften in Rostock. Meine Gegner träumen davon, gegen Athleten anzutreten, die ich schon besiegt habe. Ich bringe diese Erfahrung schon mit. Ich trainiere hart und fühle mich gut, deshalb freue ich mich, nach Rostock zu fahren und hoffe, wieder Gold zu holen.“

Eine realistische Zielsetzung für den Boxer, der Anfang des Jahres von Darmstadt zur Eintracht kam. Im Laufe des Jahres wechselte er außerdem die Gewichtsklasse. Vom Cruisergewicht in die 92-Kg-Klasse, in der er auch in Rostock in den Ring steigt. Die Kämpfe der Deutschen Meisterschaften sind eine weitere Station auf dem Weg zum großen Ziel Olympische Spiele in Paris: „Ich muss jeden besiegen, der mit mir im Ring steht, um an den Olympischen Spielen teilnehmen zu können.“

Die Chancen auf einen Platz auf dem Treppchen der deutschen Meisterschaften stehen derzeit gut für den 23-Jährigen und auch an Motivation und Selbstbewusstsein mangelt es dem Adlerträger keinesfalls. Okafor beginnt den Wettbewerb am Mittwoch, 30. November um 19:45 Uhr im Ring gegen den Brandenburger Boxer Nino Rinkau.

30.11.2022, 19:45/20:00 Uhr Hessen gegen Brandenburg

Livestream: sportdeutschland.tv

  • #Boxen

0 Artikel im Warenkorb